Gleichwertigkeit, Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen Frauen und Männern

Als wesentliche Grundlage einer nachhaltigen Überwindung der Herrschaft von Menschen über Menschen sehen wir die substantielle Gleichberechtigung von Frauen und Männern an. Diese kann jedoch nicht darin bestehen, dass Frauen genötigt werden, sich den gegenwärtigen Herrschaftsstrukturen oder männlich geprägten Verhaltensformen möglichst perfekt – und zum Teil gegen ihr eigenes Inneres oder gar ihre biologische Realität – anzupassen. Statt Frauen auf den Aufstieg im Patriarchat zu orientieren, streben wir den gemeinsamen Ausstieg von Frauen und Männern aus dem Patriarchat an.

Wir anerkennen, dass auch der weitaus größte Teil der Männer unter dem Patriarchat leidet und sich nicht frei entfalten kann. Auch das Aufwachsen und die Lebensbedingungen von Kindern sowie ein Altern und Sterben in Würde und im Rahmen funktionierender Gemeinschaften sind unter patriarchalen Bedingungen nur in Ausnahmefällen möglich, ebenso ein lebensdienlicher Umgang mit der Erde und der nichtmenschlichen Mitwelt.

Aus all dem folgern wir, dass ein Ausstieg aus den herrschenden Verhältnissen sich nicht auf die Kritik am gegenwärtigen globalisierten Kapitalismus reduzieren kann sondern stets auch die Tiefendimensionen der darunter liegenden patriarchalen Zivilisation erkennen und benennen muss.

Frauenkreis, Männerkreis und gemeinsame Versammlung

Die Jahreshauptversammlung aller Frauen und Männer, die Mitglied des „Gesellschaft in Balance e.V.“ sind, soll regulär einmal im Jahr stattfinden. Ihr wird vom Vorstand Bericht über das abgelaufene Jahr erstattet und die Planung für das nächste Jahr vorgestellt. Sie wählt und entlastet den Vorstand und entscheidet in grundsätzlichen Fragen, wie zum Beispiel der Ausweitung, Reduzierung oder anderen Veränderungen der Vereinsziele.

Die JHV sollte jeweils am Wochenende um die Sommersonnenwende oder dem WE danach stattfinden. Siekann von getrennten Treffen des Frauen- und des Männerkreises (jeweils alle weiblichen bzw. männlichen Mitglieder) des Vereins mit vorbereitet werden. Sie sollte regelmäßig eine Zeit für die Doppelrunden einplanen.

Sowohl der Frauenkreis als auch der Männerkreis als auch der Vorstand kann darüber hinaus außerordentliche gemeinsame Mitgliederversammlungen einberufen.

Menü schließen
X